Keyword-Advertising (SEM) – die häufigsten Fehler

Januar22

Das mächtigste Werkzeug zum Keyword-Advertising, oder auch Suchmaschinen-Marketing (SEM), bietet Google mit dem Adwords-Tool. In Deutschland ist Google mit über 70 Mio. Suchanfragen im Monat absoluter Spitzenreiter, Yahoo kann nur einen Bruchteil davon verbuchen und bietet so mit dem Searchmarketing höchstens eine Ergänzung zu Google Adwords.

Bereits beim ersten Aufsetzen einer Google Adwords Kampagne können Fehler gemacht werden, die den Erfolg der Kampagne stark beeinflussen können. So wird vielfach der Ansatz gewählt, erstmal vorsichtig auszuprobieren, ob Adwords funktioniert, und ein entsprechend kleines Budget gewählt.

Google allerdings bewertet gerade in dieser Anfangsphase, welche Relevanz die Kampagne für die gebuchten Keywords hat. Hier hat es eine neue Kampagne deutlich schwerer, sich eine gute Position zu erarbeiten, als etablierte Kampagnen. Geht man hier also zu zaghaft ran, dann kann trotz gutem Qualitätsfaktor möglicherweise nur eine schlechte Position erreicht werden, was die Kampagne teurer macht, um eine absolute Zahl an Klicks zu erzielen – und eine Verbesserung der Position bzw. eine Senkung der Klickkosten ist dann sehr mühsam und langwierig.

Und dann natürlich der ominöse Qualitätsfaktor von Google, was bedeutet der eigentlich?

Google vergibt für jedes Keyword einer Anzeige einen Qualitätsfaktor, der zur Berechnung des minimalen Klickgebotes herangezogen wird und die Position bei der Auslieferung in den Suchergebnislisten mitbestimmt.

>> Anders als gemeinhin bekannt, bestimmt nicht alleine die Höhe des Klickgebotes die Position der Anzeige in den Suchergebnislisten – mindestens genauso wichtig ist der Qualitätsfaktor! <<

Dieser Qualitätsfaktor wird durch die Verwendung des gebuchten Keywords im Anzeigentext, aber noch viel wichtiger durch die Existenz auf der Zielseite bestimmt. Hierzu zählen natürlich der Fließtext, aber auch Links, Ãœberschriften, Meta-Tags und im Idealfall sogar die Ziel-URL. Der Qualitätsfaktor drückt also die Relevanz von Zielseite und Anzeigentext zu dem gebuchten Keyword aus.

>> Je höher der Qualitätsfaktor, umso günstiger werden die Klickkosten bei gleich bleibender Position in den Suchergebnisseiten ODER umso besser wird die Position bei gleich bleibenden Klickkosten. <<

Insofern ist es bereits beim Aufsetzen einer neuen Kampagne sinnvoll, sich die entsprechenden Zielseiten sehr genau auf die Keyworddichte anzuschauen und ggf. zu optimieren, um nicht vom Start weg einen Nachteil zu haben.

Die Verwendung von Landingpages kann zu einer extremen Kostenersparnis führen

Nicht nur für die Userführung sind spezielle „Landingpages“ sinnvoll, sondern auch der Google-Qualitätsfaktor kann unter Umständen erheblich gesteigert werden. Landingpages funktionieren als Zielseiten und haben per Definition nur eine Funktion, z.B. den Verkauf.

Aber durch den Google Qualitätsfaktor machen Landingpages auch bei z.B. komplexen Shopsystemen Sinn, um schnell die Relevanz der Kampagne zu erhöhen und die Kosten zu senken, denn die wesentlichen Voraussetzungen für einen hohen Qualitätsfaktor lassen sich ggf. über eine spezielle Landingpage deutlich leichter umsetzen, als in einer komplexen Website.

Mehrfach Buchungen von Keywords unbedingt vermeiden

Wenn dasselbe Keyword mehrfach gebucht wird, dann treten diese Keywords in Konkurrenz zueinander und verteuern somit die Kampagne oder verschlechtern die Position. Dabei ist es unerheblich, ob das Keyword in verschiedenen Kampagnen oder Anzeigengruppen gebucht wird.

Zur Vermeidung solcher Doppelbuchungen sowie für einen hohen Qualitätsfaktor sollte die Kampagne möglichst fein gegliedert werden. D.h. zahlreiche Anzeigengruppen mit nur wenigen Keywords – wir empfehlen etwa 10 Keywords inklusive der Falschschreibweisen – und darauf abgestimmte Anzeigentexte unter Verwendung des Keywords liefern die besten Ergebnisse.

facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Über den Autoren:

:

Als Mitglied der Geschäftsführung berät und coacht Andreas Horn seit sieben Jahren Unternehmen und Führungskräfte als Fachberater für Suchmaschinenoptimierung, Google Adwords und Affiliate-Marketing.

Email will not be published

Website example

Your Comment: