Office 2007 – Wer suchet der findet, oder wie war das?

Februar5

Ich habe mir ja für das neue Jahr fest vorgenommen, mich den fortschreitenden technischen Innovationen nicht mehr in den Weg zu stellen und mich in meinem Alter (für das ich mich übrigens –trotz Bierbauch – ganz gut gehalten habe) nicht mehr über jeden Kram aufzuregen.

Soviel zu den guten Vorsätzen, welche ich schnell über Bord geworfen habe, als mein Sohn Jens diese Woche mit dem Office 2007 um die Ecke kam. Ok, ich sagte ihm, dass ich auf Office 2007 umsteigen will, da man auch als Rentner mit der Jugend mithalten können muss. Da galt auch noch mein Vorsatz, offen für Neues zu sein. Aber das Office-Paket 2007 hätte Jens wirklich zu Hause lassen können.

Selten kam mir etwas so quietschbunt und aufdringlich daher, als wolle es sagen „Eberhard, hast du diese Funktion auch schon gesehen“ ? Was ist aus meiner vertrauten Menüstruktur von Office 2003 geworden? Mutwillig zerschlagen wäre weit untertrieben. Millionen Anwender weltweit sind zum Umlernen gezwungen. Was soll das???

Und kein Kommentar zur Oberfläche, welche ich an dieser Stelle mit dem Attribut „schillernd wie ein Pfau“ oder besser gesagt „bunt, bunter, Office 2007“ charakterisieren möchte. Welchen Nutzen bringt das? KEINEN! Jens sagte, nüchtern wie er ist, nur „Ist halt Geschmackssache“. „Geschmackssache“?? Das wäre so, als würde man ein kühles, frisches Pils mit einem abgestandenen Wurstwasser-Shake gleichsetzen. Es ist eben nicht nur Geschmackssache, sondern die Frage eines Designs „für das Wesentliche“. Und diese Oberfläche lenkt nur ab. An die „Multifunktionsleiste“ und die „Schnellzugriffsleiste“ werde ich mich wohl so schnell auch nicht gewöhnen. Früher war eben alles besser.

Ich habe immer oft und gerne mit MS Office gearbeitet und meine Ansprüche sind nun wirklich nicht hoch. Ich möchte Texte erstellen und formatieren, womit schon 99% meiner funktionalen Wünsche an ein Textprogramm abgedeckt wären. Ich möchte Tabellen füllen, Formeln nutzen, pivotieren (diese Funktion habe ich letztes Jahr in einem Excel-Kurs gelernt – Mit Office2003 wohlgemerkt) und kleine Statistiken bauen. Worin liegt der Sinn, wenn ich die Pivot-Funktion nun nicht mehr unter dem
Menüpunkt „Daten“ finde, sondern unter „Einfügen“???? Man weiß es nicht genau. Wer suchet der findet, oder wie war das?

Nachdem ich Jens mit meinem ersten dezenten Eindruck beglückt habe, kam die übliche Reaktion: „Keiner zwingt Dich, auf Office 2007 umzusteigen, wenn Du es nicht magst“. Und dann legte er richtig los: „Office-Versionen werden etwa 10 Jahre lang noch von Microsoft mit Support unterstützt. Du hast also für Deine Entscheidung bis ca. 2013 Zeit. Und vielleicht gefällt Dir ja die nächste Office-Version besser. Eins ist allerdings sicher: Sie wird nicht wieder wie 2003 aussehen, sondern 2007 sehr ähnlich sein.“ Damit war auch der letzte Funke Hoffnung begraben. Ich realisierte, ich werde – früher oder später – in den sauren Apfel beißen müssen. Darauf gab es erstmal ein Nachmittags-Bierchen.

Jens Tipp „Du kannst mit Strg+F1 die Multifunktionsleiste ausblenden. Dafür müssten die Befehle der
Mini-Symbolleiste eigentlich ausreichen“
half mir zwar nur wenig weiter. Aber die Aussicht bis 2013 ist immerhin tröstlich…

Entspannte Grüße

Ihr Eberhard.

facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Über den Autoren:
posted under Eberhards Kolumne

Email will not be published

Website example

Your Comment: