nofollow und onclick Links für SEO

Februar16

Immer wieder werde ich mit der Frage konfrontiert, in wie weit nofollow-Links für die Suchmaschinen von Bedeutung sind. Hier gibt es in beide Richtungen fundierte Meinungen aus der SEO Szene, von „die bringen gar nichts“ bis hin zu „sind genauso wertvoll wie dofollow-Links„. Wie so häufig wird die Wahrheit vermutlich in der Mitte liegen und entsprechend ordnen wir auch die nofollow-Links ein.

Dabei leiten wir die Bedeutung von nofollow-Links anhand von zwei Beispielen her:

  1. Zahlreiche Social Bookmarkdienste und andere Social Media Anbieter versehen ausgehende Links mit dem nofollow Attribut, dennoch gewinnt die Sichtbarkeit im Bereich Social Media zunehmend an Bedeutung. So hat zum Beispiel Marcus Tober von Searchmetrics in einer Studie den Einfluss von Social Media Signalen auf die Sichtbarkeit erhoben und festgestellt, dass vor allem Facebook und Twitter erheblich an Einfluss gewonnen haben – trotz nofollow-Attribut!
  2. Alle ausgehenden Links bei Wikipedia oder in anderen Mediawikis sind als nofollow gekennzeichnet – dennoch wird kaum jemand ernsthaft die Bedeutung eines Links für die Sichtbarkeit aus der Wikipedia bestreiten.

Übrigens lässt sich das nofollow-Attribut gefährlich gut verschleiern, in dem vorne im Quelltext ein Link als nofollow gekennzeichnet wir. Anschließend kann der Link weiter unten im Quelltext auch als dofollow ausgegeben werden, jedoch überschreibt das erste nofollow die folgenden Attribute. Die Sinnhaftigkeit einer solchen Praxis sei hier aber mit einem großen Fragezeichen versehen.

Insgesamt bleiben dofollow-Links natürlich deutlich wertvoller als nofollow-Links, aber eine Reduzierung der Linkgewinnung auf dofollow-Links und damit ein Ausschließen der Social Media Signale aus der Strategie zur Suchmaschinenoptimierung halte ich für nicht sinnvoll. Die gesunde Mischung ist auch hier ein guter Weg.

onclick-Links

Für onclick-Links gilt vermutlich Ähnliches, wobei hier der technische Aspekt nochmal betrachtet werden soll: Ein „onclick“ ist ein Event für Javascript, also auch nur von Javascript-fähigen Browsern ausführbar. Mit dem onclick wird ein neues Fenster geladen und somit gilt es als Entsprechung für das „_blank„-Attribut, welches nicht mehr als valides HTML gilt. Das onclick-Event wird gerne von Webkatalogen und auch Social Bookmark Diensten verwendet.

Da Spider und der Google-Bot kein Javascript lesen können, liegt also der Verdacht nahe, dass onclick-Links von Google nicht gewertet werden. Matt Cutts vom „Google Search Quality Team sagte dazu in etwa: „onclick öffnet eine neue Seite (im Browser), die mit der Ursprungsseite nichts zu tun hat. Daher werden solche Links von Google nicht gewertet.

So ganz folge ich dieser absoluten Einschätzung nicht und ich gehe davon aus, dass Google auch Links hinter einem onclick-Event erkennt, sie aber vermutlich ähnlich „schwach“ wertet, wie klassische nofollow-Links.

facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Über den Autoren:

:

Als Mitglied der Geschäftsführung berät und coacht Andreas Horn seit sieben Jahren Unternehmen und Führungskräfte als Fachberater für Suchmaschinenoptimierung, Google Adwords und Affiliate-Marketing.
One Comment to

“nofollow und onclick Links für SEO”

  1. On März 20th, 2015 at 12:27 Günther Says:

    Aus welchem Jahr ist denn dieser Beitrag?

    Es gibt doch aber auch onclick-Links, die nicht in einem neuen Fenster geöffnet werden. Was ist mit denen?

Email will not be published

Website example

Your Comment: