Recap SEMSEO 2012

Juni29

Die Vorzeichen der diesjährigen SEMSEO Konferenz standen ganz im Zeichen der jüngsten Google Updates, die deutliche Spuren in der SEO Branche hinterlassen und die Arbeit von SEOs (mal wieder) grundlegend verändert haben. Als Keynote Redner hatten die Veranstalter Barry Schwartz eingeladen, der als Autor für u.a. Search Engine Land und Search Engine Roundtable eine bekannte Größe in der SEO Community ist.

Mit seiner Google Update Historie rekapitulierte Barry Schwartz die kontinuierliche Veränderung der Ranking Algorithmen und zeigte, welche SEO Strategien sich heute definitiv überlebt haben. Mit Spannung wurde von den meisten Zuhörern sein Ausblick in die nahe Zukunft der Suchmaschinenoptimierung erwartet. Unter dem Stichwort „Future Proof SEO“ hob Barry Schwartz drei Aspekte hervor, die nachhaltige Bedeutung für organische Rankingergebnisse haben werden:

  • Produktion hochqualitativer Inhalte
  • Verbreitung von Inhalten im sozialen Netz
  • Einbindung strukturierter Daten im Quelltext

Abschließend übermittelte Barry Schwartz noch eine Grußbotschaft von Matt Cutts an die deutschen SEOs, die in die gleiche Richtung wies. Für die Zukunft gibt Google die eindeutige Empfehlung ab, vorhandene Ressourcen in die Entwicklung von gutem Content zu stecken, statt auf manipulative Strategien zu setzen. Angesichts der Schockwellen, welche die letzten Updates im SEO Umfeld ausgelöst haben, gab es wohl niemanden im Kuppelsaal des Hannover Congress Centrum, der daran gezweifelt hätte, dass es Google ernst damit ist.

Die größten Auswirkungen auf die SEO Community hatte in den letzten Monaten wohl das Pinguin Update. Dementsprechend groß war auch der Informationsbedarf im Bereich Linkbuilding. Sacha Ebert hat Pinguin als „Faule Äpfel Detektor für Links“ bezeichnet. Offenbar arbeitet dieser Detektor sehr effizient, denn die Klagen über massive Rankingeinbußen sind vor allem dort unüberhörbar, wo verstärkt auf Überoptimierung und manipulative Linkbuildingstrategien gesetzt wurde.

Insgesamt scheint sich in der SEO Community die Einsicht durchzusetzen, dass die negativen Konsequenzen bei der Anwendung riskanter Strategien zu schwer wiegen, als dass sich deren Implementierung noch lohne. Die letzten Updates zeigen, dass Google wirkungsvolle Mittel in der Hand hat, um Verstöße gegen die Nutzungsrichtlinien zu erkennen und zu sanktionieren. Im Angebot der Veranstaltung waren dementsprechend eine Reihe von Präsentationen zur Entwicklung bzw. Verbreitung von hochwertigen Inhalten. Links werden dabei eher als natürliches Nebenprodukt nach der Contentbuilding Phase generiert.

Nach dem achtstündigem Vortragsmarathon, der einiges an trockener Theorie aber auch an praxisnahen Beispielen zu bieten hatte, ging es mit dem Bier-Bike direkt zur PubCon. Ob es reiner Zufall war, dass die Organisatoren wie im vergangenen Jahr den Zoo der Landeshauptstadt Hannover als stimmungsvolle Kulisse für die abschließende Party auserkoren haben? Schließlich waren es ja diverse Tiernamen, welche die SEO Agenda in den vergangenen Jahren bestimmt haben.

Wie dem auch sei … das Elefantengehege mit dem orientalischen Dschungelpalast war auf jeden Fall ein stimmungsvoller Veranstaltungsort für das Networking Event. Hier konnte man sich in entspannter Atmosphäre über SEO Themen austauschen oder einfach Spaß an Buffet und Bar haben. Für gute Laune sorgten auf jeden Fall die lustigen Taschenspielertricks der Animateure im Tropendress, die das eine oder andere Fünf-Mark-Stück hinter den Ohren der Partygäste verschwinden ließen.

facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Über den Autoren:

Email will not be published

Website example

Your Comment: