SEO 2013 – Informativer Content als Basis für ein gutes Ranking

Januar17

Wenn man allem glaubt was immer so prophezeit wird, wäre am 21.12.2012 die Welt untergegangen… Jetzt das gute – Wir leben noch! :-) Das Jahr 2013 wird auch für die unzähligen SEO’s weiter gehen und wir alle haben genug zu tun.

SEO ist einfach etwas aufwendiger geworden. Wo man früher noch mit verhältnismäßig wenig Aufwand, gute Positionen erzielt hat, muss man heute 100 Prozent investieren. Google will Qualität, die SEO’s wollen gute Rankings, also muss man sich etwas anpassen.

Content ist nicht gleich Content

Bei der Erstellung der Inhalte für eine Seite geht es nicht mehr um Dinge wie Keyworddichte. Umfangreich und Informativ nenne ich es mal. Man muss sich beim schreiben auch in den Nutzer der Suchmaschine reindenken. Der User muss in dem geschriebenen Artikel das finden, was er auch sucht….

– Was erwartet der User an Informationen?
– Wie kann ich diese Informationen formulieren?
– Wie gliedere ich meinen Content?
– würde der User den Inhalt weiterempfehlen?

Für mich persönlich fällt alles unter den Begriff Mehrwert für den User. Und da zieht sich der Faden. Liefer ich das was man erwartet zu dem Keyword mit dem ich Erfolg haben will, wird es weiter empfohlen.

Empfehlung kann viel bedeuten! Aber immer noch die messbarsten Empfehlungen sind Verlinkungen. Welcher Quelle diese Empfehlungen entspringen ist erst mal zweitrangig. Doch gute Signale sind weiterhin Backlinks und Signale aus sozialen Netzwerken.

Backlinks und Verweise sind wichtig

Die Quellen, denen man sich in der Vergangenheit bedient hat um Backlinks zu bekommen, kennt jeder und die brauche ich hier nicht aufführen. Doch die Entwicklung der einen großen Suchmaschine im Netz ist auch weiter fortgeschritten. In der Vergangenheit hatte man Erfolg, mit belanglosen Content, gepaart mit einer Keyworddichte und ein paar „generierten“ Links die auf die Seite verweisen.

Im Jahr 2013 ist es so, dass die Inhalte die man veröffentlicht, gut sein müssen und auch eine Daseinsberechtigung haben sollen, auf den ersten Positionen der Suchergebnisse zu erscheinen. Viele können es nicht mehr hören, doch es ist die Realität „Content is King“

Produziert Inhalte die informativ sind und eine Berechtigung haben, auf den ersten Positionen zu ranken. Macht euch Gedanken was ihr mit dem Text vermitteln wollt. Mal kurz einen Text schreiben ist nicht mehr. Zwingt die Leser dazu, durch informative Inhalte, den Beitrag zu verbreiten.

Es klingt ja alles eigentlich ganz einfach oder? Natürlich haben diesen Schlüssel zum Erfolg schon andere entdeckt und es ist jetzt nichts Neues. Doch das Ziel sollte sein, immer ein Stück besser als die anderen zu sein und einfach selbst zu probieren. Wie der Kollege Marco Janck so schön sagt: „Nicht labern – Machen“. Wer nicht probiert hat Angst oder einfach keine Ideen. Man sollte immer mal neues probieren und auch wenn der gewünschte Erfolg sich nicht einstellt, daraus lernen und weiter machen. Ich haue auch noch einen raus… „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!“ Dabei muss ein Gewinn nicht immer was materielles sein. Eine Erkenntnis ist auch sehr wertvoll.

 

facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Über den Autoren:

:

Mein Name ist Mathias Rasch. Ich bin seit April 2012 ein Teil der Consorten. Mein Aufgabengebiet umfasst dort meistens den Bereich SEO. Aber grundsätzlich interessiert mich alles im Bereich Online Marketing. Ca. 7 Jahre Erfahrung im gesamten Werbeumfeld und am basteln eigener Online Projekte hab ich auf den Schultern. Mich fasziniert das schnelllebige im Bereich Online Marketing.

Email will not be published

Website example

Your Comment: