Recap M3 Campixx 2013

Juni24

Der Morgen vor der M3 Campixx gestaltete sich frei nach dem Motto „nur die Harten kommen in den Garten“. Abfahrt aus Hamburg war um 5:30 Uhr morgens. Abgesehen zwischen einer kurzen Tank-/Raucherpause sind wir gradewegs zur M3 Campixx durchgefahren.

Nach knapp 3 Stunden Fahrt kamen wir dann bei der Event-Location (Hotel Müggelsee) am Berliner Müggelsee an. Dort angekommen, wurden wir erst einmal mit Infomaterial und T-Shirts eingedeckt, damit wir unseren Weg von Vortrag zu Vortrag problemlos finden und wir im Anschluss problemlos networken können.

Nach der Einführungsveranstaltung von 09:00 – 10:00 Uhr ging es los. Unser erster Workshop drehte sich rund um das Thema „Limbic Map® – Angewandtes Neuromarketing“. Im Detail ging es um die Reaktionen des Limbischen Systems auf bestimmte Produkte bei verschiedenen Typen von Menschen. So werden im Neuromarketing nicht mehr die klassischen Kerngrößen, wie Alter, Einkommen etc. als ausschlaggebende Werte betrachtet, sondern man ordnet die Menschen nach psychologischen Merkmalen ein.

So wären nach den üblichen soziodemografischen Merkmalen Ozzy Osbourne und Prinz Charles in einer Zielgruppe. Sie sind beide 1948 geboren, sind Millionäre und kommen aus Großbritannien. Um dies zu veranschaulichen, teilt man die Menschen in 3 verschiedene Gruppen. Zum einen die Performer, dann die Hedonisten und die Harmonisierer. Um dies zu veranschaulichen führten wir dann noch einen Test durch, um zu bestimmen in welche der 3 Kategorien man sich einordnen lässt. Erstaunlicherweise ließ sich beinahe jeder, einer der drei Gruppen eindeutig zuordnen.

„Content-Marketing“ ist eines der aktuellen Buzzwords im Online Marketing Umfeld. In seinem Vortrag über emotionalisierende Inhalte hat Olaf Kopp seine Erfahrungen mit Content Marketing Kampagnen präsentiert. Hervorgehoben hat er die Notwendigkeit zur konzeptionellen Vorbereitung der Entwicklungsphase. Am Beginn jeder Kampagne sollte eine gründliche Zielgruppenanalyse stehen. Erst in den folgenden Schritten kommt es darauf an, maßgeschneiderte Inhalte zu produzieren, mit denen die Zielgruppe emotional angesprochen wird.

Mit Ihrem Workshop „Authentic Entrepreneurship“ bot Business Coach Mala Ullal den Teilnehmern eine seltene Gelegenheit, sich mit der eigenen Interaktion mit anderen Menschen auseinanderzusetzen. Nicht zuletzt in der Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern ist Authentizität ein wichtiger – und häufig vernachlässigter – Faktor. Authentisches Unternehmertum gründet sich schließlich aus der Fähigkeit, ein Unternehmen auf den eigenen Stärken gegründet zu führen.

Jan Theofel hat in seinem Seminar „Spiritualität und Social Media“ über seine ganz persönlichen Erfahrungen mit Spiritualität gesprochen. Die beeindruckenden Schilderungen seiner intensiven Auseinandersetzung mit existentiellen Themen wie Angst, Einsamkeit und Tod waren spannend und stimmten auch überzeugte Agnostiker nachdenklich. Jans Handlungsempfehlungen für einen gelassenen Umgang mit Neuen Medien setzen einen wohltuenden Kontrapunkt in unserem häufig viel zu überdrehten Alltag als Online Marketing Manager. Für jeden Social Media Addict besteht die Herausforderung letztendlich darin, aus dem Hamsterrad auszusteigen statt immer schneller zu laufen. Das Ziel sollte der selbstbestimmte Gebrauch der sozialen Medien sein.

M3-CAMP!XX Night-Story

Das Abendprogramm begann an diesem bisher wärmsten Tag des Jahres direkt hinter den am Hotel gelegenen Müggelsee-Terrassen.

Für Essen und Trinken wurde gesorgt. Mit zwei Hähnchen-Wägen, einem Bier-Ausschank-Wagen und einem Grillplatz ausgestattet, wurde der hoteleigene Biergarten zum kulinarischen Schmachtplatz. Selbst die Vegetarier bekamen, so wie ich mitbekommen habe, ein paar zungenschnalzende Gaumenfreuden.

Gegen 18:00 Uhr fand ein Tretboot Zeitfahren statt. Zeitgleich konnten sich die Marketer bei einer Networking-Schnitzeljagt, die im Müggelseer Wald stattfand, austoben.

Gut gelaunt und stets kommunikativ durften wir, etwas später als geplant, die JetLEV Flug-Show bestaunen, welche in der Nähe des Seestegs ausgetragen wurde. Hier hatten die Marketing-Kollegen genug Zeit, um mit Gleichgesinnten zu fachsimpeln und dabei das ein oder andere Bierchen zu genießen.

Die Flug-Show selbst war ein aufregendes Event und für mich völlig neu. Einfach Fantastisch! Wie ein Stuntman, der sich mit Düsenantrieb in die Lüfte katapultiert, erhob sich dieser von der Seeoberfläche mit purer Wasserstrahlkraft angetrieben bis etwa 10 Meter über den See. Selbst eine Campixx-Teilnehmerin wagte sich in dieses weltraumähnliche Konstrukt und beeindruckte mit ihrem neuentdeckten Talent auf Anhieb.

Als die Flug-Show dann vorbei war, die Sonne sich so langsam stillschweigend hinter dem Müggelsee verbarg, wechselten wir die Lokation vom Steg zum nahe gelegenen Lagerfeuer.Spätestens dort fiel es dann einigen Teilnehmern „leichter“, von der Beta-Version des Fachsimpelns auf die Version 2.0 upzugraden, um in den Genuss der Extension „Privates“ ein zu tauchen.

 

Für den „geplanten“ lustigen Teil des Abends sorgte dann ein Stand-Up Comedian in einem nahegelegenen Saal des Hotels. Hier konnten, teilweise aufgewärmte, Gags belacht werden, bevor sich dieser wunderschöne Tag gen Ende neigte.

Nette Leute, ein angenehmes Ambiente und schönes Wetter machten diesen Samstag zu einem schönen Abend. Alles in allem kann ich sagen, dass mir das Rahmenprogramm rund um die M3-Campixx sehr gut gefiel, und ich gerne wieder käme.

Homepage M3 Capixx

Von Raik Hachmeier, Alex Sehner und Karsten Roth

facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Über den Autoren:
posted under Dies und Das
One Comment to

“Recap M3 Campixx 2013”

  1. On Juni 25th, 2013 at 19:25 M3 Campixx 2013 Recap | SEMpathie Blog Says:

    […] Wierzbinski, Katja Köhler, ranketing, JetLev-Fliegerin Ines Schaffranek, Anke Schmietainski, Cramer & Consorten, Yannick […]

Email will not be published

Website example

Your Comment: