Ein WordPress richtig updaten

August20

Updates sind wichtig, dass bekommen wir immer wieder gesagt.  Aber warum eigentlich und wie update ich mein WordPress richtig?

Ein Update enthält meist wichtige Verbesserungen, die u.a. bekanntgewordene Sicherheitslücken schließen, welche von Hackern genutzt werden können um das System zu manipulieren oder gar zu übernehmen. Außerdem wird oft die Performance gesteigert, die Usability optimiert und komplett neue Funktionen in das System integriert.

Aber alleine aus Gründen der Sicherheit, sollten Updates regelmäßig ausgeführt werden.

Das Update selbst ist relativ simpel. Wenn ein Update zu Verfügung steht, wird im oberen Bereich des Backends ein Hinweis angezeigt. Bevor man diesen Schritt geht, sollte man überprüfen ob man Plugins in seinem Template nutzt, die eventuell nicht mit der neuesten WordPress-Version kompatibel sind. Oftmals werden auch die PlugIns von den Entwicklern zeitnah auf Kompatibilität geprüft und gegebenenfalls angepasst.

update_hinweis

Um das rauszufinden, kann man sich in der Sidebar unter Dashboard -> „Aktualisierungen“ einmal ansehen. Hier werden alle zur Verfügung stehenden Updates, angefangen von der WordPress Version, über Plugins bis hin zu den Theme-Updates, angezeigt.

Unter Plugins finden wir zunächst eine Auflistung alle zu Verfügung stehender Plugin-Updates und den Hinweis „Kompatibilität mit WordPress X.X ……“.  Dort werden Bewertungen von anderen Usern angezeigt die dieses Plugin bereits mit der aktuellen und der neuen WordPressversion getestet haben. Steht dort „100%“, dann sollte es keine Probleme beim Update geben.

update_hinweis2

Leider wissen wir nun noch immer nicht ob ALLE Plugins kompatibel sind, da einige über kein Update verfügen. An der Stelle heißt es dann leider „AUSPROBIEREN“.

WICHTIG: Bevor man aber nun zum Update über geht, sollte man UNBEDINGT ein Backup von seiner WordPress-Seite machen. Diese sollte alle Dateien vom Server und die genutzte Datenbank enthalten!

Hat man ein richtig erstelltes Backup, ist man auf der sicheren Seite. Sollte nun etwas beim Update Prozess schief gehen oder wichtige Funktionen einiger Extension nicht mehr funktionieren, kann man immer wieder die vorherige Version einspielen.

Wie zu Anfang erwähnt, ist das Update selbst sehr simpel, klickt man auf den Hinweis kommt man automatisch zum Tab „Aktualisierungen“ den man unter dem Tab Dashboard findet.

Hier hat man die Möglichkeit, das Update runterzuladen um dieses manuell auf den Server einzuspielen oder es sofort mit  „Aktualisiere jetzt“ auszuführen.
(Sollte man auf die originale Sprachversion wechseln wollen, hat man auch hier die Möglichkeit die US Version zu installieren.)

Im Anschluss dauert es einen Moment während das Update runtergeladen und installiert wird.

Nach einer kurzen Einblendung darüber was in dieser Version alles neu ist, heißt es nun testen, testen, testen. Am besten man klickt einmal seine Seite durch ob noch alle Funktionen und Plugins richtig funktionieren oder einem sonst etwas Ungewöhnliches auffällt.

Sollte alles funktionieren, herzlichen Glückwunsch. Dann haben Sie alles richtig gemacht :)

Wenn nach dem Update Fehler auftreten oder die Seite gar nicht mehr funktioniert, kann es verschiedene Ursachen haben. Eventuell ist nur ein Plugin nicht kompatibel, in dem Fall sollte das Backup wieder eingespielt  und abgewartet werden, bis hierfür ein Update erscheint bevor man das Update erneut in Angriff nimmt. (Voraussetzung ist natürlich, das dass Plugin noch supportet wird.)

Wenn der Fehler unbekannt ist und nach kurzer Recherche noch immer keine Lösung in Sicht ist, lohnt es sich oft einen Dienstleister hinzuzuziehen,  da dieser den Fehler oft besser einzuschätzen und zu beheben weiß, bevor man unnötig viel Zeit in die Fehlerbehebung steckt und die Seite zu lange nicht erreichbar ist.

Cramer & Consorten steht Ihnen natürlich auch hier mit Rat und Tat zur Seite.

facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Über den Autoren:

:

Ist seit 2008 bei Cramer & Consorten in der Web-Entwicklung als Frontend-Developer tätig. Er ist nicht nur Ansprechpartner in Design Fragen sondern ist auch mitverantwortlich für Template Entwicklungen in unterschiedlichen Systemen und in jeglicher Form.

Email will not be published

Website example

Your Comment: