Website Performance

März7

Was ist eigentlich Website Performance ?

Die Website Performance beschreibt die Ladezeit, Nutzgeschwindigkeit und Verfügbarkeit einer Website. Die Ladezeit der Website ist serverseitig von zwei verschiedenen Faktoren abhängig, das Volumen an Daten die transferiert werden müssen und der Leistungsfähigkeit des Webservers der diese bereitstellt. Die Nutzgeschwindigkeit einer Seite ist abhängig von Scripten die auf dem Computer des Nutzers ausgeführt werden und damit auch von dessen System, ein gutes Script so Ressourcen sparend wie möglich. Die Verfügbarkeit einer Website beschreibt die Erreichbarkeit und Ausfälle der Seite.

Eine Website die schnell lädt, sich flüssig navigieren lässt und immer online ist hat somit eine gute Performance, dem entgegen eine Website die lange lädt, ruckelt und öfter ausfällt nicht.

Warum ist eine gute Performance so wichtig?

Man stelle sich vor, man möchte online Schuhe kaufen und dabei braucht die Website ewig zum laden, baut sich nur Stück für Stück auf und auch nach dem Laden hängt die Navigation immer hinter her und am Ende bricht die Verbindung kurz vorm Abschluss der Bestellung ab.

Ein Großteil der Internet Nutzer erwartet das eine Website sich in unter 3 Sekunden komplett aufgebaut hat und springen von der Seite ab, wenn das nicht der Fall ist. Weiterhin ist eine hohe Verfügbarkeit wichtig, da Webauftritte, die regelmäßig aus dem Internet verschwinden, unprofessionell wirken und Nutzer vom Besuch der Website abhalten.

Websites mit rechenintensiven Javascripts können gerade ältere Computer schnell in die Knie zwingen und damit die Benutzererfahrung trüben.

Was sollte für eine gute Performance getan werden?

Bilder in der passenden Größe und Format hochladen.

Bilder machen einen Großteil des Datenvolumens einer Website aus. Indem man Die Bilder nur so groß wie nötig hoch lädt kann schon viel an Datenvolumen eingespart werden. Ebenso wichtig ist das richtige Dateiformat da Bilder in den verschiedenen Formaten verschieden groß sind. Daher sollte man auf BMP und TIFF verzichten. Icons und Logos können auch z.B. zu einem Sprite zusammen gefasst werden um die Anfragen an den Webserver zu reduzieren da anstelle vieler kleiner Bilder nur ein Bild geladen werden muss.

CSS und Javascript auslagern und minimieren.

CSS und Javascript sollten getrennt von der HTML in eigenen Files untergebracht werden, so sollte es eine .js und eine .css Datei geben. Dadurch können die Files im Cache gespeichert werden. Ebenfalls ist es sinnvoll die Dateien zu minimieren da so durch das Weglassen von Zeilenumbrüchen und Leerzeichen einige KB gespart werden können.

Javascript erst am Ende der Seite einbinden.

Dadurch das man Javascript erst im Footer der Seite einbindet, wird dieses zuletzt geladen und ermöglicht dem User bereits die Seite zu sehen, bevor sie voll ständig geladen ist. Da zuerst HTML und CSS geladen werden, zusätzlich sollte das Javascript erst ausgeführt werden, wenn die Seite vollständig geladen ist. Dies lässt sich im Script festlegen.

facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Über den Autoren:
posted under Dies und Das

Email will not be published

Website example

Your Comment: