Microsoft erhöht ab 1. Dezember Preise für Unternehmens-Lizenzen

geschrieben von
November30

Wie durch Heise-News zu erfahren war, erhöht Microsoft zum 1. Dezember drastisch die Preise für ausgewählte Softwarelizenzen.

So soll die Cash-Cow Office in verschiedenen Versionen deutlich teurer werden, Gebühren für Abo-Online-Versionen aber sinken, um den Cloud-Service von Microsoft zu steigern. Wie Mary Jo Foley in einem Blog schreibt, reflektiere das Unternehmen den gestiegenen Wert dieser Lizenzen.

facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Einschränkungen im Google Merchant Center

geschrieben von
November23

Wie dem Google Händler Blog am 22. November zu entnehmen war, sind Datenfeeds, die nach dem 22. November neu erstellt werden, auf 500 Artikel beschränkt.

Datenfeeds, die bereits vorher angelegt wurden, sind von den Einschränkungen nicht betroffen. Bereits vor dem Stichtag registrierte Feeds sollten also auf keinen Fall gelöscht werden, da mit ihnen weiterhin unbeschränkt viele Produkte übertragen werden können, indem einfach ein neuer Upload initiiert wird.

Google spricht von einer temporären Beschränkung. Ob und wann die Beschränkungen allerdings für alle neu registrierten Datenfeed aufgehoben werden, ist aus dem Beitrag im Händlerblog nicht ersichtlich. Immerhin wird ein Link zur Hilfe bereitgestellt, an die man sich wenden kann, wenn neue Datenfeeds mit mehr als 500 Produkten eingerichtet werden sollen- dort kann eine Erhöhung des Limits beantragt werden.

facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
posted under E-Commerce | No Comments »

Rechnungskauf im E-Commerce – Ein Garant für den Erfolg?

geschrieben von
Februar19

In Deutschland ist der Rechnungskauf ein entscheidendes Kriterium für erfolgreichen E-Commerce im Endkundenbereich. Sobald der Kauf auf Rechnung angeboten wird, entwickeln sich die Verkaufszahlen steil nach oben, da nicht zuletzt der häufig umständliche Bestellvorgang deutlich abgekürzt werden kann.

Die Shopbetreiber scheuen aber häufig dieses Modell der Zahlungsabwicklung, da der Kauf auf Rechnung zumeist auch mit erheblichen Zahlungsausfällen einher geht, und somit mit hohen Kosten für das Inkasso – also Gerichts- und Anwaltskosten. Leider ist in dem Online-Käufer nicht anzumerken, dass hier mit Ausfallrisiken gerechnet werden muss, so dass man als Shop-Betreiber dem Betrug hilflos ausgesetzt ist.

posted under E-Commerce | 2 Comments »

Elektronischer Personalausweis und Onlineshopping

geschrieben von
Februar1

Im Dezember letzten Jahres hat der Bundestag die Einführung des elektronischen Personalausweises beschlossen. Ab November 2010 sollen nun alle Bürger mit diesem neuen Mittel der Identifikation ausgestattet werden.

Grund ist unter anderem eine Erhöhung der Sicherheit bei Einkäufen über das Internet.

Der Online-Einkauf soll durch den elektronischen Personalausweis, auch ePass genannt, erleichtert werden, da mit dem neuen Dokument die Einkäufe elektronisch unterschrieben werden können.

Für den Shopbetreiber würde das ein höheres Maß an Sicherheit bedeuten und nahezu eine Garantie, dass seine Waren auch wirklich bezahlt werden, da der Käufer durch seine elektronische Unterschrift zur Haftung gewungen werden könnte.

Réussir son site marchand

geschrieben von
Oktober29

1- Fidélisation :

4 internautes sur 5 ne reviennent jamais sur un site Web. Faite preuve de créativité!

Offrir plus d’informations sur les produits/services

Photos, Video d’une meilleure qualité

Forum de discussion en ligne

Numéro vert, Call Back

Des articles de presse

Offrir des échantillons gratuits

Accueil personnalisé lors de la première visite sur le site

Jeux concours

2- Rédaction/communication :

Avis des internautes

Traitement des demandes et communication avec les clients

Humanisation des relations clients, employés.

Communication simple et concise

Informations de qualité et bien structurées

posted under E-Commerce | No Comments »